Honig macht dick: Mythos oder Realität

Miel de lavanda de 500 g de Apícola Moreno

Honig besteht aus verschiedenen Zuckern; hauptsächlich Fruktose und Glukose und in geringerem Maße Maltose Saccharose und andere Zucker, Mineralien; Kalzium, Kobramagnesium, Eisen, Mangan und Zink; Vitamine des B-, C-, D- und E-Komplexes; Enzyme aus dem Magen der Bienen und andere organische Verbindungen: Essigsäure, Zitronensäure, etc. Honig besteht also aus Zucker, und deshalb heißt es, „Honig macht uns Dick“ aber wir können so viel vereinfachen, dass wir nie Honig nehmen.

Honig ist ein völlig natürliches Produkt, das aus den Blüten von Pflanzen oder aus dem Saft von Bäumen durch Bienen stammt. Wenn Honig keiner Behandlung unterzogen wird, wird er gemeinhin als roher oder reiner Honig bezeichnet. Ein Honig, der dazu neigt zu kristallisieren, d.h. sich in einen festen Zustand zu versetzen.

In unserem Shop in El Cortijuelo de San Benito in Las Rozas de Madrid oder in unserem Online-Shop finden Sie die größte Auswahl an rohem und reinem Honig in Spanien und Europa: Orangenblüten, Heidehonig, Lavendel, Eukalyptus, Rosmarinhonig, Manuka, Thymian, Akazie, Eiche und vieles mehr. Vielleicht interessieren Sie sich auch dafür, wo Sie rohen Honig kaufen können.

 

Jedes Nahrungsmittel, das vom menschlichen Körper verdaut wird, wird uns mit Kalorien versorgen und uns mästen. Honig hat 304 Kalorien pro 100 g, im Vergleich zu Zucker, der 387 hat, ist Honig weniger kalorienreich. Gleichzeitig ist Honig etwa 1,5-mal süßer als Zucker, wenn wir also ein Produkt versüßen wollen, versüßt er es mit einer geringeren Menge. Daher wird es uns helfen, weniger Produkt zu verwenden und weniger Kalorien zu haben, Gewicht zu verlieren.

Jedoch wenn Sie Gewicht verlieren möchten, würde ich nicht Kalorien soviel betrachten. Die fortschreitende Wissenschaft hat die Diäten, die Kalorien zählen, in Frage gestellt. Nicht durch den Verzehr von weniger Kalorien werden Sie Gewicht verlieren. Es ist wichtiger, wenn Sie Gewicht verlieren wollen, um eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung zu essen als eine hypokalorische Ernährung. Hier gewinnt reiner Honig durch einen Erdrutsch im Vergleich zu anderen Süßstoffen wie Zucker, denn Honig, wie wir am Anfang gesehen haben, versorgt uns nicht nur mit Süße und Energie, er ist reich an Nährstoffen und darüber hinaus sind sie alle für das reibungslose Funktionieren unseres Körpers unerlässlich.

Wir könnten zusammenfassen, dass Honig genauso dick macht wie jedes andere Nahrungsmittel, aber weniger als Zucker.

Honig macht uns dick, Wahr oder Falsch?

Die Kalorien, die wir essen, bevor wir zu Bett gehen, besonders wenn wir spät essen, gehen direkt auf den Grund unseres Körpers als Fettdepots, das heißt, sie sind diejenigen, die uns übergewichtig machen. Es ist wichtig, nicht zu viel zu essen und etwa zwei Stunden vor dem Schlafengehen zu essen.

Es stimmt, dass Honig ein Nahrungsmittel ist, und wenn wir ihn vor dem Schlafengehen nehmen, wird er keine Mast produzieren, aber es ist die Menge, die wir von ihm nehmen, die uns mästen lässt. Wenn wir uns damit vollstopfen, werden wir natürlich fett, wenn wir einen Teelöffel nehmen, um etwas Saft oder ein kleines Dessert zu versüßen, werden wir nicht nur ein paar Kalorien hinzufügen.

Oftmals bleibt uns der einfache Satz, „Honig macht uns dick“, aber wir sehen keine anderen Faktoren, die ihn tragen können, wie zum Beispiel, wenn wir einen Aufguss mit Honig nehmen, wir sättigen den Appetit, der unseren Hunger wegnimmt, und wir können das nur essen und so viele Kalorien vermeiden.

Meine eigene Erfahrung

Honig wirkt als Entspannungs- und Schlafmittel, insbesondere Rosmarinhonig. Ein gesüßter Zitronensaft am Ende des Essens wird Ihnen helfen, sich nachts zu entspannen und Sie werden nicht eifrig essen.

Honig oder Zucker in der Ernährung

Jetzt machen Ernährungswissenschaftler die meisten unserer Gesundheitsprobleme (Herz-Kreislauf-, Degenerations- und Adipositasprobleme) auf Kohlenhydrate und vor allem Zucker zurückzuführen. Zucker ist ein raffiniertes Lebensmittel, das nur Kalorien und keine Nährstoffe liefert. Sogar brauner Zucker, der etwas mehr Nährstoffe enthält, aber sehr wenig. Daher wären brauner und weißer Zucker aus ernährungsphysiologischer Sicht fast gleich.

Wenn die Ernährung nur auf Kalorien basiert, kommt es zu Ungleichgewichten in unserer Gesundheit, die letztendlich zur Entstehung einer Krankheit führen. Aus der Sicht unseres Idealgewichts, wenn wir viele Kalorien ohne Nährstoffe zu uns nehmen, wird der Körper uns auffordern, mehr zu essen, bis wir das Niveau der Nährstoffe trotz der Füllung unserer Mägen befriedigen. Wir werden viel mehr essen, als wir konsumieren, wodurch unser Körper an Gewicht zunimmt.

Eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung wird unsere Lebensbedürfnisse mit ausreichender Zufuhr befriedigen. Dieses, zusammen mit Druckmanagement und Übung, hilft uns, unser ideales Gewicht beizubehalten oder zu erreichen.

Saccharin-Formel

Foto 1: Saccharin-Formel

Honig oder Saccharin

Saccharin ist eine Verbindung, die aus Toluol und anderen Erdölprodukten gewonnen wird.

Mit dieser Definition von Saccharin wird deutlich, dass die natürliche, gesundheitliche und ernährungsphysiologische Überlegenheit des Honigs im Vordergrund steht. Honig ist ein völlig natürliches Produkt ohne Manipulation gegen das aus Erdöl gewonnene Saccharin. Wir nennen dieses Produkt, weil man es nicht Essen nennen kann.

Es ist klar, „Honig macht uns dick“, weil es große Mengen an Kalorien enthalt, uns Fett macht, aber wir sollten uns nicht nur auf diese einfache Tatsache konzentrieren, sondern wir müssen auch denken, dass Honig uns große Mengen an Nährstoffen und Verbindungen liefert, die für die Gesundheit sehr nützlich sind. Wir sollten Honig als besten Süßstoff essen, aber wir sollten ihn nicht als kalorienreiches Produkt missbrauchen.

 

Quellen:

Zentrum der Gesundheit

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.